Weiterbildung „Pflege bei endoskopischen Eingriffen“ erfolgreich abgeschlossen

HOLLABRUNN – DGKP Susanne Proksch, Mitarbeiterin in der Endoskopie des Landesklinikums Hollabrunn, schloss die Weiterbildung „Pflege bei endoskopischen Eingriffen“ in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege St. Pölten erfolgreich ab.

Diese berufsbegleitende, fachspezifische Weiterbildung dauerte in Summe ein Jahr und beinhaltete insgesamt 160 Theoriestunden, die in neun Theorieblöcke untergliedert waren.

Die Inhalte der Weiterbildung umfassten unter anderem Notfall-Endoskopie, Bronchoskopie und Spiegelungen im oberen bzw. unteren Magen-Darm-Trakt (Gastrointestinaltrakt) mit speziellen Interventionen. Weitere Ausbildungsinhalte waren Gesprächsführung und Kommunikation, berufsspezifische Gesetzesgrundlagen, Strahlenkunde, Medizintechnik sowie Material- und Instrumentenkunde.

Die erforderlichen Praktika im Ausmaß von 40 Stunden absolvierte DGKP Susanne Proksch jeweils in der Endoskopie der Universitätskliniken Tulln und Krems.

Zwei mündliche Abschlussprüfungen über die Reflexion der einzelnen Theorieblöcke und Fallbeispiele aus der Praxis rundeten die Weiterbildung ab.

Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA, gratulierte im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums Hollabrunn sehr herzlich zur absolvierten Ausbildung.

Bildung ist das Bewusstsein der Zusammenhänge.

(Verfasser unbekannt)

 

Bildtext (v.l.n.r.): DGKP Susanne Proksch und Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA.

Medienkontakt
Karin Dörfler
Landesklinikum Hollabrunn
Tel.: +43 (0)2952 9004-21003
E-Mail: karin.doerfler@hollabrunn.lknoe.at

145 0145 0