Leitung medizinisch-technischer Dienst (w/m) (Medizinische und Chemische Labordiagnostik)

 
Das Landesklinikum Hollabrunn versorgt mit derzeit 223 Betten/Tagesklinikplätzen die Bevölkerung des Bezirkes Hollabrunn. Im Klinikum werden die Abteilungen Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Onkologie inkl. Palliativmedizin, Allgemeinchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Anästhesiologie und Intensivmedizin und Sozialpsychiatrie mit einer zusätzlichen sozialpsychiatrischen Tagesklinik sowie das Institut für bildgebende Diagnostik betrieben.

Das Landesklinikum Hollabrunn sowie 26 weitere Klinikstandorte stehen in der Rechtsträgerschaft des Landes NÖ. Die Betriebsführung der Kliniken erfolgt durch die NÖ Landeskliniken-Holding. Wir sind ein modernes und dynamisches Gesundheitsunternehmen mit hoher Patientenorientierung. Darüber hinaus bieten wir ein innovatives Arbeitsumfeld, zeichnen uns durch ein gutes Betriebsklima aus und eröffnen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umfangreiche Entwicklungsmöglichkeiten.

Am Landesklinikum Hollabrunn gelangt mit sofortiger Wirkung die Stelle

Leitung medizinisch-technischer Dienst (w/m) (Medizinische und Chemische Labordiagnostik)


zur Besetzung.

 

Als Leitung MTD übernehmen Sie die Verantwortung, Planung und Steuerung in fachlicher, aufbau- und ablauforganisatorischer sowie wirtschaftlicher Hinsicht zum Zweck der Sicherstellung der Umsetzung der Maßnahmen zur bestmöglichen Versorgung, Behandlung und Betreuung von PatientInnen, unter Beachtung der von übergeordneten Stellen definierten Vorgaben und unter Berücksichtigung der Anstaltsordnung und einschlägiger gesetzlicher Bestimmungen.

 

Ihre zukünftigen Tätigkeiten:

  • Aufrechterhaltung und Sicherstellung des betrieblichen Ablaufes in fachlicher und aufbau- und ablauforganisatorischer Hinsicht
  • Qualitätssicherung (wie unter anderem Abweichungs-, Risk-, Change Management)
  • Personalverantwortung betreffend Diensteinteilung und Personaleinsatzplanung (Dienstplanerstellung, Urlaubs- und Sonderurlaubsplanung, Anordnung und Abbau von Überstunden etc.)
  • Personalverantwortung betreffend Personalentwicklung und -beurteilung (Koordination von Aus-, Fort- und Weiterbildungen, Einführungsplanung neuer MitarbeiterInnen, Organisation interner Fortbildungsveranstaltungen, MitarbeiterInnengespräche, etc.)
  • Feststellung der fachlichen Eignung neuer MitarbeiterInnen
  • Kommunikation, Information (Teambesprechungen, etc.)
  • Konfliktmanagement
  • Sowie weitere Tätigkeiten im mitverantwortlichen und interdisziplinären Tätigkeitsbereich (Hämatologie, Klinische Chemie, Gerinnungs- und Harndiagnostik, Blutgruppenserologie, etc.)

 

Unsere Anforderungen an Ihre Persönlichkeit:

  • Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Organisations- und Führungsfähigkeit
  • Interdisziplinäres Kommunikations- und Kooperationsvermögen
  • Konflikt- und Problemlösungsvermögen
  • Belastbarkeit und Stressbewältigung
  • Hohes persönliches Engagement
  • Innovationsfreude, wertschätzende Umgangsformen

 

Ihre Qualifikationen:

  • Abgeschlossene/s Ausbildung/Studium gemäß MTD-Gesetz, BGBl. Nr. 460/1992 i.d.g.F.
  • Berufserfahrung (Tätigkeit im chem. medizinisch-diagnostischen Labor ist Voraussetzung)
  • idealerweise eine Zusatzausbildung/Studium für Managementaufgaben im Gesundheitswesen oder die Bereitschaft, diese/s zu absolvieren

 

Unser Angebot an Sie:

  • Fachliche Herausforderung
  • Innovative, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit im Team
  • Persönliche Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Individuelle Fort- & Weiterbildung
  • Engagiertes und hoch kompetentes MitarbeiterInnen-Team
  • Kollegiale Atmosphäre
  • Entlohnung nach den Bestimmungen des NÖ Landes-Bedienstetengesetzes (NÖ LBG)
  • Jährliches Bruttogehalt ab € 37.370,34 abhängig von individuell anrechenbaren Vordienstzeiten sowie beruflicher Qualifikation und Erfahrung.

 

Es ist für uns selbstverständlich, die Bestimmungen des NÖ Gleichbehandlungsgesetzes anzuwenden (www.noe.gv.at/gleichbehandlung). In Bereichen mit einem Frauenanteil unter 45% ist Frauenförderung geboten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis spätestens 30. Juni 2017!

Zum Online - Bewerbungsformular

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen Herr Prim. Univ. Doz. Dr. R. Kuzmits unter der Tel. Nr. 02952/9004-12200 gerne zur Verfügung.