Previous Page  8 / 24 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 24 Next Page
Page Background

„Durch ELGA kann sichergestellt werden, dass

wesentliche Informationen rasch zur Verfügung

stehen. Dies trägt dazu bei, den Ärztinnen und Ärzten

einen besseren Überblick über erhobene Befunde und

Krankheitsverläufe zu ermöglichen, sodass ein noch

gezielteres Vorgehen unterstützt wird. Somit ist ELGA ein

wichtiger Beitrag, demgrundlegenden Ziel unseres

Handelns einenweiteren Schritt näherzukommen – laufend an der Ver-

besserungder Versorgungunserer PatientinnenundPatienten zuarbeiten.“

Dr. thomas Gamsjäger, MSc, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums St. Pölten und

Leiter der ARGE der Ärztlichen Direktorinnen und Direktoren

08

erstellt werden, der Laborbefund

aus dem Wilhelminenspital liegt

auch der Ärztin im Universitäts-

klinikum St. Pölten vor, wenn sie

Daten daraus braucht. Und Patien-

tinnen und Patienten müssen sich

nicht darum kümmern, ihre

Radiologie- und Laborbefunde zu

verwalten

und

von

einem

Klinikum ins anderemitzubringen.

Was ändert sich?

In den NÖ Kliniken laufen bereits

seit langem intensive Vorbereitun-

gen für die Inbetriebnahme von

ELGA. Nun sind die technischen

Notwendigkeiten erledigt, derzeit

stehen die letzten umfangreichen

Funktions- undSicherheitstests an.

Die Mitarbeiterinnen und Mitar-

beiter sind eingeschult, alle Vorbe-

reitungen für die Arbeit am Com-

puter erledigt, alle Dokumente für

die ELGA-Nutzung vereinheitlicht.

Patientinnen und Patienten müs-

sen nichts zusätzlich tun.

Schon seit Jahresbeginn brau-

chenSie zur e-Card einenAusweis,

das ist alles. InWien und der Stei-

ermark zeigt sich, dass Patientin-

nen und Patienten kaum von der

Möglichkeit Gebrauch machen,

den Zugriff auf Befunde in ELGA

nicht zu erlauben: Nur 0,5 bis 0,7

Prozent der Patienten nutzen die

Option des „Situativen Opt-out“,

um zu verhindern, dass Befunde

in ELGA aufscheinen. Und insge-

samt haben sich drei Prozent der

Bevölkerung schon vorab von der

Teilnahme an ELGA abgemeldet.

Damit zeigt sich, was auch eine

Umfrage 2014 bestätigt: Die Pati-

enten wollen ELGA – weil die

Vorteile überwiegen.

n

FOtO: FOtOLIA/EVERYtHINGPOSSIBLE

Lange war es

Zukunftsmusik: Mit

ELGA sind nun

viele Befunde

rasch abrufbar.